Ort
Hamburg
Auftraggeber
Strabag AG
Umfang
Entschichtung einer Stahlkonstruktion durch Trockenstrahlverfahren und Neubeschichtung

Schadstoffsanierung einer Elbbrücke

Die bereits 1899 erbaute „Alte Harburger Elbbrücke“, mit Ihrer atemberaubenden Stahlkonstruktion, über die bis Anfang 1970 noch eine Straßenbahnverbindung zwischen Harburg und Wilhelmsburg lief, hatte eine Instandsetzung arg nötig. Die Brücke, wies deutliche Schäden durch Korrosion auf. Die tragende Stahlkonstruktion, die Stahlfachwerkträger, Geländer und auch die Fahrbahn und das Mauerwerk sind über die Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Das Nietiedt-Team für mobilen Korrosionsschutz aus Hamburg, hatte den Zuschlag von unserem Auftraggeber Strabag AG für eine umfangreiche Sanierung erhalten. Die Unterseite der historischen Brücke wurde im Trockenstrahlverfahren komplett entschichtet. Zu beachten war hierbei, dass es sich um eine Schadstoffsanierung handelt. Der Bereich konnte lediglich über eine Schwarz-Weiß-Schleuse betreten werden. Nach der stahlbaulichen Ertüchtigung wurde der gesamte Bereich erneut gestrahlt und neu beschichtet. Die vorgegebene Laufzeit des Projektes betrug ca. 8 Wochen. Zwischenzeitlich wurden 147 to Strahlmittel verarbeitet und wieder entsorgt. Gestrahlt wurde mit vier Mitarbeiterin, zwei  Mitarbeiten haben gleichzeitig gereinigt und ein weiterer Mitarbeiter hat die Geräte bedient.

 

Adresse

Alte Harburger Elbbrücke
Hamburg

Ansprechpartner/in

Hüseyin Kurt

Hüseyin Kurt
Bereichsleiter mobiler Korrosionsschutz Hamburg

hamburg-oft@nietiedt.com
040 731131-60

Schnellkontakt
Telefon:
Nietiedt-Gruppe
04421 3004-00
Email:
Nietiedt-Gruppe
info@nietiedt.com
Social Network: