Gerüstbauer/in

  • Gerüstbauer/in

    Sie schaffen einen sicheren Zugang zu Fassaden, z.B. von Wohn- oder Bürogebäuden, Kirchen, Brücken oder Industrieanlagen. Damit ermöglichen Sie anderen Gewerken das sichere Arbeiten an Stellen, die sonst nicht zugänglich wären.
    Sie lernen, wie man Arbeits- oder Schutz an verschiedenen Objekten und Orten auf-und abbaut. Dazu gehört die selbstständige Arbeitsausführung auf Basis von technischen Unterlagen und Arbeitsaufträgen im Team und in Kooperation mit anderen Gewerken. Dazu gehört auch

    • Planung und Koordination von Arbeitsabläufen
    • Einrichten von Arbeitsstellen
    • eigenständige Maßnahmen ergreifen zur Sicherheit, zum Gesundheits- sowie Umweltschutz
    • unentwegte Überprüfung auf einwandfreies Arbeiten
    • Bedienung und Instandhaltung von Geräten und Maschinen
    • Dokumentation, Qualitätssicherung und Leistungsberechnung
  • Bewerben Sie sich bei Nietiedt!

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?
    Dann schauen Sie doch einfach nach geeigneten Ausbildunsstellen in unserem  Bewerberportal!
  • Ablauf der Ausbildung

    Ausbildungsorte: Wilhelmshaven, Riepe, Unterweser, Aschaffenburg, Gelsenkirchen, Lingen, Hamburg, Visbek
    Ausbildungszeit: 3 Jahre
    … davon Berufsschulunterricht: 39 Wochen
    … davon Ausbildung im Betrieb: 77 Wochen
    … davon überbetriebliche Ausbildungszeit in Dortmund: 25 Wochen

    Sowohl die überbetriebliche Ausbildung als auch die theoretische Ausbildung in den Berufsschulen erfolgt blockweise in Dortmund, wobei die Azubis im Internat untergebracht werden.

    Abgeschlossen wird die 3-jährige Ausbildung mit der Gesellenprüfung. Neben einer schriftlichen Prüfung, in der die Inhalte der Berufsschule abgefragt werden, wartet eine praktische Prüfung auf Sie. Ihnen wird eine Aufgabe gestellt, in der Sie Ihre praktischen Kenntnisse zeigen können. Nach der Ausführung werden Sie in einem mündlichen Gespräch Ihre Herangehensweise erklären.

    Während der 3-jährigen Ausbildung zum Gerüstbauer steigt Ihr Gehalt mit jedem Jahr: .

    1. Ausbildungsjahr: 608 €
    2. Ausbildungsjahr : 803€
    3. Ausbildungsjahr : 1051€

    Mehr Informationen finden Sie hier.

    Anforderungen
    • Sie sollten schwindelfrei sein
    • Für diesen Beruf brauchen Sie Kraft
    • Handwerkliches Geschick sollten Sie mitbringen
    • Sie sollten sich Räume gut vorstellen können
    • Die Zusammenarbeit mit anderen sollte Ihnen Spaß machen
    • Ob Regen, Sonne, Hitze oder Kälte – damit sollten Sie umgehen können

  • ...und danach?

    Haben Sie die Gesellenprüfung bestanden, dürfen Sie sich offiziell als Gerüstbauer bezeichnen. Danach gibt es weitere Qualifizierungen zum Kolonnenführer und danach zum Meister.

  • Video: Ausbildung Gerüstbauer/in

  • Abklatschen: Hol dir meinen Job!

  • Flyer: Ausbildung Gerüstbauer/in