Betoninstandsetzung

  • Spritzbeton

    Betoninstandsetzung mit Spritzbeton

    Stahlbeton ist nach wie vor der Werkstoff Nummer eins, wenn es um die Konstruktion großer Bauwerke geht. Der richtige Schutz wird noch immer zu häufig vernachlässigt. Gerade im Brücken- und Hafenbau und in vielen industriellen Bereichen sind die Schäden bei falscher oder fehlender Wartung schon nach wenigen Jahren immens.

    Nietiedt Oberflächentechnik weiß die normgerechte und richtlinienkonforme Antwort auf die Frage nach der richtigen Technik, ob in der Brückeninstandsetzung nach ZTV-Ing, im Industrieanlagenbau oder bei dickschichtigen, schnelltrocknenden Anstrichsystemen im Wasserwechselzonenbereich von Hafen- und Kaianlagen.

    Abtragen, Schneiden und Trennen der Betonsubstanz erfolgt mit Höchstdruckwasserstrahltechnik mit bis zu 2.500 bar. Hochbelastbare Abdichtungen und Injektionstechniken vervollständigen das Portfolio.

  • Betonprofilierung

    Reprofilierung von Bauwerken aus Beton

    Bei schweren Schäden an Betonbauwerken reicht die Ausbesserung schadhafter Stellen oft nicht aus. Wenn neue Deckenbeschichtungen und die Herstellung des notwendigen Korrosionsschutzes für die Tragbewehrung nicht mehr aussreichen, ist häufig die komplette Reprofilierung von Betonpfeilern oder Brückenuntersichten durch den Einsatz der Spritzbetontechnik nötig. Bei Großprojekten wie bspw. großen Brückensanierungen und im Verkehrswegebau stellen wir unsere Kompetenz immer wieder unter Beweis – selbstverständich auch fremdüberwacht nach dem RAL-Güteschutz-Standdard der Bundesfachgemeinschaften für die Instandsetzung von Betonbauwerken (BFI und ib).

    „Verantwortung braucht Profession. Gerade in der Betoninstandsetzung vertraut der Kunde unserer Professionalität von der ersten Prüfung bis zur Entscheidung, ob und wieviel saniert wird. Wir sind stolz, diesem Vertrauen gerecht zu werden.“

    Jörg Pelka

    Bereichsleiter "West" Beton- und Korrosionsschutz