Bodenleger/Bodenlegerin

  • Bodenleger/Bodenlegerin

    Sie verlegen, behandeln, pflegen und restaurieren Parkettböden. Daneben verlegen Sie
    Teppich-, Linoleum-, PVC- und Korkböden oder Beläge aus anderem Material wie Laminat oder Fertigparkett. Sie berechnen den Materialbedarf und transportieren Platten oder Rollen zum Verlegeort. Ggf. beraten Sie Kunden bei der Auswahl von Bodenbelägen. Vor dem Auslegen prüfen Sie den Untergrund, glätten ihn, gleichen ihn aus oder stellen z.B. Unterbodenkonstruktionen her. Anschließend schneiden Sie Beläge zu und klebst diese auf den Untergrund. Elastische Beläge wie Kunststoffplatten verschweißen Sie thermisch oder chemisch oder fugen sie aus. Bei Bedarf reinigen und versiegeln Sie die Böden.
    Kein Projekt gleicht dem anderen. Durch die Herausforderungen auf unterschiedlichsten Baustellen wird Ihnen nie langweilig: Sie gestalten Privaträume, ganze Einkaufszentren oder Sporthallen.

  • Bewerben Sie sich bei Nietiedt!

    Wir suchen für den Standort Wilhelmshaven nach motivierten Auszubildenden für den Ausbildungsbeginn 2018.

    Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte an die

    Nietiedt GmbH
    Personalabteilung
    Zum Ölhafen 6
    26384 Wilhelmshaven
    Tel. 04421 / 3004-120
    Fax: 04421 / 3004-0129
    ausbildung@nietiedt.com

    Bitte senden Sie Ihre Online-Bewerbung ausschließlich im PDF-Format.
    Aus Sicherheitsgründen können wir keine Word- und Excel-Dateien öffnen.

     

  • Ablauf der Ausbildung

    Ausbildungsort: Wilhelmshaven
    Ausbildungszeit: 3 Jahre
    … davon Berufsschulunterricht in Stade: 21 Wochen
    … davon Ausbildung im Betrieb: 112 Wochen
    … davon überbetriebliche Ausbildungszeit: 8 Wochen

    Anforderungen:

    • Sie sind sorgfältig (z.B. beim Zuschneiden von Teppichbodenbahnen oder Kunststoffplatten)
    • Sie sind geschickt und können Maße gut abschätzen (z.B. beim passgenauen Zuschneiden von Bodenbelägen und Verlegen auf Treppen oder auf winkeligen Flächen)
    • Sie haben ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. beim Erstellen und Umsetzen von Verlegeplänen mit Muster)
    • Sie sind körperlich fit (z.B. zum Arbeit auf Knien über längere Zeiträume)
    • Sie sind flexibel (z.B. Anpassen an sich ändernde Arbeitsbedingungen bei Wechsel des Einsatzortes)
    • Sie können Flächen berechnen (z. B. um für eine Abrechnung das Aufmaß zu bestimmen)

     

    Abgeschlossen wird die 3-jährige Ausbildung mit der Gesellenprüfung. Neben einer schriftlichen Prüfung, in der die Inhalte der Berufsschule abgefragt werden, wartet eine praktische Prüfung auf Sie. Ihnen wird eine Aufgabe gestellt, in der Sie Ihre praktischen Kenntnisse zeigen können. Nach der Ausführung werden Sie in einem mündlichen Gespräch Ihre Herangehensweise erklären.

    Ihre Ausbildungsvergütung steigt in jedem Jahr an. Sie liegt

    • Ausbildungsjahr: 505 € mit leistungsabhängiger Prämie 615,-€
    • Ausbildungsjahr 555 €  bzw. 724€
    • Ausbildungsjahr 690 €  bzw.   825€
  • ...und danach?

    Wenn Sie die Gesellenprüfung bestanden haben, dürfen Sie sich offiziell als Bodenleger bezeichnen.

    Nach erfolgreicher Ausbildungszeit werden Sie in unser  Stammteam aufgenommen. Hier übernehmen Sie selbständige Aufgaben. Danach geht es bei Interesse weiter mit der Qualifizierungen zum Vorarbeiter.

    Mehr Informationen finden Sie hier

  • Flyer: Ausbildung Bodenleger/in