Referenzen Referenzen (Gerüstbau)

Bauwirtschaft

  • Neubau des neuen Ärztehauses der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH)

    Ort: Hamburg

    Umfang: Hier wurden ca. 2.000m²   70er Rahmengerüst und ca. 6.000m²   100er Rahmengerüst verbaut. Zum Beschleunigen der Arbeiten am und auf dem Dach sind ca. 2.400m²   Kassettendach als Sattel- und Pultdach mit kontrollierter Wasserführung zu erstellen. Die Seiten werden bis an das Gebäude, zwecks beheizen, ran verplant.

  • Treppenturm für Schälmühlenwerk

    Ort: Groß Ippener

    Umfang: An der Autobahn 1 ist innerhalb von weniger als zwei Wochen ein zurzeit 32 Meter hoher Turm emporgewachsen. Der Rohbau des Silogebäudes im Gewerbe- und Industriegebiet Groß Ippener (liegt zwischen Wildeshausen und Bremen) bildet den Kern eines neuen Schälmühlenwerk für Getreide. Die endgültige Höhe wird ca. 38m betragen. Der Betonbau ist ein „Gleitbau“, d.h. dieser wird gleitend in einem Stück hoch gezogen. 10 Tage / Tag und Nacht. Der Treppenturm dient als Aufstieg auf die jeweilige Deckenebene. Jeden Tag musste der Treppenturm um weitere 6m erhöht werden.

  • Umbau/Neubau Elbphilharmonie

    Ort:                    Hamburg

    Auftraggeber: Hochtief Building GmbH und diverse Fremdfirmen

    Umfang:          Fassadengerüste, Raum- und Fanggerüste, Hängegerüste, Sonderkonstruktionen

     

  • Renovierung Schloss Jever

    Ort: Jever

    Auftraggeber:

    Umfang:          Das Wahrzeichen der Stadt Jever wurde während seiner Renovierung von einem Nietiedt Gerüst „versteckt“. Die Auflagen des Denkmalschutzes und die Einschränkungen, die der Besucherstrom des Schlossmuseums nach sich zieht, wurden beim Bau berücksichtigt.

     

  • Burg Vischering

    Ort: Lüdinghausen

    Umfang: Fassaden Sanierungsarbeiten

  • Hochhaussanierung

    Ort: Eschborn/Bremerstr.

    Umfang: Betonsanierung der Fassade

Werften, Schifffahrts- und Hafenwirtschaft

  • Projekt: Einrüstung einer 115 m-Yacht

    Ort:

    Umfang:          Komplette Einhausung des Weißbereiches als Schutz vor Wind und Wasser sowie als Arbeitsgerüst zum Lackieren. Die Einrüstung erfolgte in schwimmendem Zustand. Alle Montagetätigkeiten wurden ausgeführt, während sich das Schiff im Wasser befand. Der gesamte Gerüst-Innenbereich wurde mit Winterbaufolie verkleidet, um die erforderliche Bearbeitungstemperatur für Lackier- und Teakarbeiten zu begünstigen. Diverse Öffnungsmöglichkeiten des Daches ermöglichten den Materialtransport.

    Das Schiff konnte mit Gerüst eingedockt werden.

  • Projekt: Einrüstung der Fregatte "Bayern"

    Ort:

    Umfang:  Die Fregatte „Bayern“ wurde in einem Schwimmdock komplett mit einer Wetterschutzeinhausung versehen, um darunter wesentliche Arbeiten wie Korrosionsschutz und schiffbauliche Reparaturen, witterungsunabhängig durchführen zu können.
    Alle dazu notwendigen Gerüstarbeiten fanden innerhalb der aus Gerüstmaterial hergestellten Wetterschutzeinhausung statt.
    Die gesamte Konstruktion musste auch so konzipiert werden, dass auch bei Sturm bzw. Starkwind die „Einhausung“ standhielt.
    Ebenso musste der Emissionsschutz gewährleistet werden; dies durch den Einsatz von Planen und speziellem Protectmaterial in verschiedenen Bereichen.

Energiewirtschaft und Anlagenbau

  • Neubau Gasanlage GASCO

    Ort: Emden

    Auftraggeber: GASCO

    Umfang: Die Vorfertigung der Anlage (Modulbau) wurde in Delfzijl (NL) durchgeführt
    Es wurden 3 Zelte erstellt,Gerüsteinhausung mit Blech- Systenverkleidung, Kassettendach, sowie zugehörigen Einrichtungen wie Rolltoren etc.

Chemie und Petrochemie

  • Sanierung

    Ort: Flörsheim

    Auftraggeber: Shell

    Umfang: Sanierung Tank

Spezial- und Sondergerüste

  • Sanierung Tanklager

    Ort: Würzburg

    Auftraggeber: Shell

    Umfang: Sanierung des Tanklager

  • Ausbau Dachgeschoss-/Sanierung Fassade

    Ort: Wiesmar/ Frankfurt am Main

    Auftraggeber:

    Umfang: Ausbau des Dachgeschosses und Sanierung der Fassade

  • Betonsanierung

    Ort: Schleuse Mainz-Kostheim

    Umfang: Betonsanierung

  • Sanierung einer Fussgängerbrücke

    Ort: Wildeshausen/ Umgehungsstraße

    Umfang: Die Stahlträger der Fußgängerbrücke sollten sandgestrahlt werden und der Überweg hat einen neuen Fußbelag bzw ein neues Holzgeländer erhalten. Dazu war es erforderlich die gesamte Brücke in 2 Bauabschnitten einzurüsten und diese mit Gerüstplane einzuhausen. Die Erstellung erfolgte bei laufenden Straßenverkehr.

Lebensmittelindustrie und verarbeitendes Gewerbe

  • xxx

    Ort:

    Auftraggeber:

    Umfang: